Donnerstag, 12. Februar 2015

Christopher Morley – Das Haus der vergessenen Bücher



Die wohl bezauberndste Buchhandlung in New York…
Brooklyn, 1919. Roger Mifflin, ein Bibliomane wie er im Buch steht, betreibt ein Antiquariat, in dem die Geister der Weltliteratur durch die Gänge spuken, Rauchschwaden die Luft vernebeln, zwei junge Menschen sich ineinander verlieben, ein Buch verschwindet und ein Spionagefall seinen Lauf nimmt.

Seitenzahl: 256
Verlag: Atlantik Verlag
ISBN: 978-3455600124

Was sage ich jemanden, der mich nach diesem Buch fragt? Darüber habe ich lange nachgedacht… auch jetzt weiß ich die Antwort noch nicht genau…

Der Handlungsort ist die Buchhandlung Panassus und die Handlung beginnt mit einem Aufeinandertreffen von Mr. Mifflin und Aubrey Gilbert. Mr. Gilbert hat es sich zum Ziel gemacht dem Buchhändler Mr. Mifflin eine oder am besten gleich mehrere Werbeanzeigen zu verkaufen, da nur so in dieser verrückten Zeit ein so kleines Geschäft bestehen kann.

Mittwoch, 11. Februar 2015

Kerstin Gier – Silber. Das zweite Buch der Träume



Und da hörte ich es, mitten in das plötzliche Schweigen hinein: ein vertrautes, unheilvolles Rascheln, nur ein paar Meter entfernt. Obwohl niemand zu sehen war und eine vernünftige Stimme in meinem Kopf sagte, dass das hier sowieso nur ein Traum sei, konnte ich nicht verhindern, dass Angst in mir hochkroch, genauso unheilvoll wie das Rascheln.
Ohne genau zu wissen, was ich tat und vor wem ich davon lief, fing ich wieder zu rennen an.

Seitenzahl: 416                 
Verlag: Fischer/ FJB Verlag
ISBN: 978-3841421678

Das zweite Buch der Träume beginnt wieder mit Uneinigkeiten in der Familie Silber und Spencer. Das „Bocker“ (Biest in Ocker alias die Großmutter von Grayson und Florence) zeigt offen ihre Abneigung geben Liv und ihre Familie. Weder Ann, als neue Frau im Leben von Ernest, noch die zwei Töchter Mia und Liv genügen ihren Ansprüchen. Nach einem heftigen Wortgefecht reicht es Liv und Mia, und Rache ist ja bekanntlich süß. Die beiden Mädchen sägen heimlich den Lieblingsbaum des Bocker ab, niemand weiß von ihrer Tat aber plötzlich steht es im Tittel-Tattel Blog…

Dienstag, 10. Februar 2015

Kerstin Gier – Silber. Das erste Buch der Träume



Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.
Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.
Wenn ich den Mut dazu hatte.

Seitenzahl: 416
Verlag: Fischer/ FJB Verlag
ISBN: 978-3841421050

Liv Silber ist die älteste Tochter von Ann Silber, ihre jüngere Schwester heißt Mia. Die zwei Geschwister werden von ihrer Mutter überrumpelt und ziehen kurz nach ihrer Ankunft in London zu ihrem neuen Freund Ernest und seinen zwei Kindern – Zwillingen – Grayson und Florence Spencer. Die weniger glücklich verlaufende Familienzusammenführung gefällt keinem der vier Kinder wirklich, da es für alle heißt sich in einem großen Maß einzuschränken und alles miteinander zu vereinbaren.
Livs neuer Stiefbruder gehört zu einer geheimnisvollen Clique, zu dieser gehören Jasper, ein sehr aufgeweckter, quirliger Junge, Arthur, der Mädchenschwarm und Henry, welcher sehr verschlossen und zurückhaltend wirkt. 

Montag, 9. Februar 2015

Graeme Simsion – Das Rosie-Projekt




Gestatten?
Don Tillman sucht die Frau fürs Leben.
Don Tilmann ist hochintelligent, sportlich, erfolgreich – und er will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist.
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Seitenzahl: 352
Verlag: Fischer Krüger Verlag
ISBN: 978-3810519511

Sonntag, 8. Februar 2015

Frank Goldammer- Revierkampf. Ein Dresden-Krimi



Affentäter Hauptkommissar Falk Tauner besucht mit seinen drei Scheidungskindern den Dresdener Zoo. Dabei wird er Zeuge, wie Theo, ein Orang-Utan, eine Tierpflegerin würgt. Tauner und die Zoopfleger greifen ein, aber sie kommen zu spät, die Frau ist tot. Ein Kollege der Toten glaubt nicht an einen Übergriff des Tiers. Tauner übernimmt den Fall. Als der Affe ausbricht und ein weiterer Mord geschieht, zweifelt der Hauptkommissar langsam an der Welt: Hat er es tatsächlich mit einem tierischen Serienmörder zu tun?

Seitenzahl: 343
Verlag: Gmeiner Verlag
ISBN: 978-3839214237

Revierkampf ist ein witziger, unterhaltsamer, klassischer Krimi. Spannend wird das mörderische Geschehen im Dresdner Zoo umgesetzt und beschrieben. Ein mordlustiger und sehr schlauer Orang-Utan bildet den Handlungsstrang, dennoch gibt es ein verblüffendes und, ich kann es nur noch einmal sagen, sehr spannendes Ende in diesem Krimi. 

Der freundschaftliche Konflikt zwischen den beiden Polizeikollegen Tauner und Uhlmann, gleicht einer jugendlichen Balgerei, welche die Handlung zwangloser gestaltet und den Ernst der Geschichte auflockert.

Samstag, 7. Februar 2015

Das FLOW Magazin



Heute möchte ich euch eine Zeitschrift vorstellen, welche ich in der deutschen Ausgabe von der ersten Minute an lese – das flow Magazin.

Vielleicht erst einmal ganz allgemein. Flow ist ein Magazin, welches für Frauen gedacht ist. Flow schreibt selbst „Das Magazin für Frauen, die das Leben anders sehen wollen.“ Es gibt Inspirationen, Ideen, Einblicke und Anstöße, welche das Leben abwechslungsreicher gestalten sollen.

Ich würde die flow auch als ein Kreativ-Magazin beschreiben. In jedem Heft sind sehr schöne Anregungen zur Gestaltung von Haus, Wohnung oder auch nur einem Raum.
Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Achtsamkeit. Das Magazin druckt in jedem Heft einige Artikel, welche der Leserin eine achtsame Lebensweise näher bringen soll und diese nicht nur wissenschaftlich belegt sondern auch mit greifbaren Beispielen untermalt. Es befinden sich in jeder flow kreative, durchdachte Extras, welche immer zum entsprechenden Thema passen.

Wenn wir schon beim Thema sind, jede flow steht unter einem neuen Thema. Dieses wird dann konsequent umgesetzt und bietet verschiedenste Blickwinkel im gesamten Magazin. Ihr merkt schon, ich bin wirklich hin und her gerissen und könnte auch seitenweise über diese Zeitschrift berichten. 


Ich möchte es mir an dieser Stelle aber nicht nehmen lassen euch einige der Themen der letzten flow´s nennen: flow Nummer 1 – Geben & Nehmen; flow Nummer 3 – Mut & Verletzlichkeit; flow Nummer 6 – Zusammen & Allein; flow Nummer 7 (aktuelle) – Suchen & Finden.

Eine weitere Auffälligkeit der flow ist die schöne und liebevolle Gestaltung des Covers. Bereits von außen ist die Kreativität und der Blick für das Detail spürbar. Jede flow kann von der jeweiligen Leserin selbstständig in vier Sparten eingeteilt werden und wird so fast zu einer „interaktiven“ Zeitschrift ;-) Diese Kategorien sind in jeder Ausgaben gleich und werden wie folgt benannt: Feel Connected, Live Mindfully, Spoil Yourself und Simplify your Life.


Wenn ihr jetzt auch Lust auf diese Zeitschrift bekommen habt, die nächste Ausgabe erscheint am 8. März und wird sich mit dem Thema Betrachten & Beginnen befassen. Viel Spaß dabei!

Büchermonat Januar



Kalenderblatt Januar
Im Januar konnte ich mich nicht so richtig entscheiden, welches Genre ich eigentlich bevorzugt lesen wollte. Diese Unentschlossenheit spiegelte sich auch in meiner Bücherwahl wieder. 

Ich hatte fast alles dabei, einen erotischen Roman (Crossfire. Versuchung – Sylvia Day), einen Jugend – Fantasie – Roman (Frostkuss – Jennifer Estep), einen Fantasie – Klassiker (Der Club der unsichtbaren Gelehrten - Terry Pratchett), einen Gedichtband (Das kleine Eulenbuch), den ersten Teil einer Buchserie (Holly) und, um mein Englisch aufzufrischen, einen englischen Fantasie – Klassiker (Harry Potter and the Philosopher´s Stone – J.K. Rowling).

Wie ihr sehen könnt, die Mischung macht es…

Nun sind Ferien und ich kommen hoffentlich etwas zur Ruhe und kann ein wenig entspannen. Der Anfang ist schon gemacht, ich habe mir einen BloggerPlan erstellt und werde jeden Tag ein Buch vorstellen, welches mich in den letzten Monaten sehr berührt beziehungsweise beeindruckt hat. Soviel sei schon verraten, es sind nicht wenige und ich hoffe, dass ich meine Zeit entsprechend gut getaktet habe, um möglichst viele Rezensionen fertig zu stellen.