Samstag, 28. März 2015

Kevin Maher - Nichts für Anfänger



Zuerst wird die Familienkatze überfahren, dann kriegt Helen McDowell einen Hockeyball ins Gesicht und June Shilaweh wird von einem Laster überrollt – das Mütternetzwerk aus der Nachbarschaft hat noch mehr solcher Geschichten auf Lager, doch sie sind nur böse Omen für das, was Jim Finnegan auf der Schwelle zum Erwachsenwerden noch erwarten soll: Die große Liebe wird zu einem einzigen Worst-Case-Szenario, seine Familie droht zu zerbrechen und ein zwielichtiger Pfarrer macht ihm das Leben zur Hölle.
Nicht für Anfänger, jedenfalls.

Seitenzahl:480
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-41806-6
Der Roman handelt von einem anfänglich 13 jährigen Jungen – Jim Finnegan, der als jüngstes Kind neben fünf älteren Schwestern, in einer streng katholischen Familie aufwächst. Die Geschichte spielt in den 80er Jahren in Dublin – Irland. 

Sonntag, 8. März 2015

Lesemonat Februar


Ein spätes Hallo ihr Lieben! Im Februar hat sich bei mir lesetechnisch nicht viel getan, dafür habe ich es endlich einmal geschafft, alle (fast alle) noch offenen Rezensionen zu überarbeiten und online zu stellen. Dennoch habe ich einige sehr, sehr schöne Bücher gelesen und möchte wenigstes im Rückblick kurz darüber berichten.

Flavia de Luce und der Mord im Gurkenbeet hat sich wirklich gut gelesen, in jedem Fall ein wunderbares Buch für zwischendurch. Es handelt sich um einen spannenden Krimi, welcher durchaus auch schon von jüngeren Lesern verschlungen werden kann, da Flavia selbst erst elf Jahre ist und eine kleine Detektivin darstellt. Die Geschichte von Flavia und ihrer Familie wird mit Hilfe des Mordfalles im Gurkenbeet aufgearbeitet und löst das dringende Bedürfnis aus, weitere Fälle mit Flavia lösen zu wollen. Ganz klar ein Buch mit Suchtfaktor! Es gibt bereits sechs Bände und zwei weitere Bände liegen hier schon zum Lesen bereit.